Litanei (December 19, 2006)

heute noch spielt sie litany

heute noch in seiner pråsenz

er, vor ihr; neben ihr; in ihr

 

sie, halb? nicht mehr

eins mit ihrem ganzen wesen

eins durch seine liebe

 

heute noch beherrscht sie doch

der verdacht:

war sie die liebe

seines lebens,

wie sie gedacht,

wie er gesagt

die er nie habe stårker gefühlt

ihr gegenüber nur?

oder bloss eine phase

eine glückliche aber doch nur eine phase…

 

das erste treffen

das dem ewigen abschied folgte

mit verspåtung

 

heute noch spielt sie litany

heute noch in seiner pråsenz

er, vor ihr; neben ihr; in ihr

 

du gehörst ihr, sah sie schwerleidend ein;

ich håtte mich dir nicht offenbaren sollen

haben wir’s nicht verdient, hat’s nicht unsere magische liebe?

die sanfteste versicherung in seinen worten

sowohl in seiner stimme:

keine andere, absolut keine andere

habe ich je so leidenschaftlich

lieben können wie dich

ich liebe dich

ich liebe dich

 

jedoch kamen aus ihm auch die worte

sowohl die stimme, die der trennung ihren brutalen ton gaben

 

wie? dachte sie, tag und nacht

tag und nacht

tag und nacht…

in jenen dunklen

einsamen

schmerzvollen

erbarmungslosen

ewig langen

trostlosen

stunden

wie?

kann er mich liebkosen

voll mit sehnen

voll mit gefühl

voll mit verlangen

voll mit leidenschaft

überwaeltigt mit liebe

mit ihrer pråsenz

mit seele und wesen

mit verstand und herz

wie dann?

kann er mich hinrichten

kaltblütig

ohne verweigern

ohne rücksicht

ohne nachdenken

ohne zögern

ohne seine sanftigkeit

wie dann?

kann er sachlich

hången auf mich

das zweite todesurteil:

ich kann’s nicht anders!

ich wollt’s nie anders!

gewöhn dich dran!

 

verteufelt human!

verpfutschtes leben noch daran!

wie långer muss sie noch leiden

sich von diesem leiden zu scheiden

wann ist’s genug

wann ist’s getan?

 

heute noch spielt sie litany

heute noch als ob in seiner pråsenz

als ob er, vor ihr; neben ihr; in ihr

 

was aber schmerzvoller…

der verdacht, der erbarmungslose verdacht…

 

seine worte sowohl seine tat

keine andere, absolut keine andere

habe ich je so leidenschaftlich

lieben können wie dich

 

…all dies sei nur erdacht…

 

 

4 Comments

Filed under Poetry

4 responses to “Litanei (December 19, 2006)

  1. you have a nice style,l liked your post. Wishing you happiness and success. Jalal Michael

    Like

Thank you for stopping by.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s